VanAssist – Interaktives, intelligentes System für autonome fernüberwachte Kleintransporter in der Paketlogistik

Das Projekt VanAssist ist zum 01.10.2018 gestartet. Vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird es im Rahmen des Förderprogramms „automatisiertes und vernetztes Fahren“ mit einem Fördervolumen von 2.696.460 € gefördert.

Das Projekt VanAssist ist zum 01.10.2018 gestartet. Die geplante Laufzeit des Projekts beträgt 27 Monate. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des Förderprogramms „automatisiertes und vernetztes Fahren“ mit einem Fördervolumen von 2.696.460 € gefördert. Von diesem Fördervolumen erhält das InES, welches mit zwei Mitarbeitern am Projekt beteiligt ist, einen Anteil in Höhe von 456.596 €. Das Konsortium umfasst neben dem InES sechs weitere Akteure: DPD Deutschland GmbH, IAV GmbH Entwicklungszentrum, Volkswagen Nutzfahrzeuge, BridgingIT GmbH, TU Clausthal – Institut für Informatik – Software Systems Engineering und Hochschule Offenburg – Institut für verlässliche Embedded Systems und Kommunikationselektronik. Das Ziel von VanAssist ist ein integriertes System zu entwickeln, welches eine weitgehend emissionsfreie und automatisierte Zustellung von Waren in urbanen Zentren erlaubt. Hierzu soll das zu entwickelnde System verschiedene Methoden und Ansätze aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Autonomes Fahren integrieren. Am InES wird vor allem das Erforschen eines innovativen Ansatzes zur intelligenten Navigation des autonomen Zustellfahrzeugs im Mittelpunkt stehen.