John Deere Personalentwicklung

Im Fokus der Zusammenarbeit zwischen John Deere und dem InES steht die Konzeption und Umsetzung eines innovativen Prototyps für eine mobile Applikation, die langfristig den Mitarbeitern des Unternehmens einen schnelleren und leichteren Zugang zu Services der Personalabteilung sowie den Zugriff auf regelmäßig angefragte Informationen ermöglichen soll. 

Im Fokus der Zusammenarbeit zwischen John Deere und dem InES steht die Konzeption und Umsetzung eines innovativen Prototyps für eine mobile Applikation, die langfristig den Mitarbeitern des Unternehmens einen schnelleren und leichteren Zugang zu Services der Personalabteilung sowie den Zugriff auf regelmäßig angefragte Informationen ermöglichen soll. Besonderer Wert wird dabei nicht nur auf die Digitalisierung etablierter Prozesse oder betrieblicher Informationen gelegt, sondern auf die Entwicklung einer innovativen Lösung mit besonders hoher Nutzerfreundlichkeit und -bindung.

Um dies zu gewährleisten, wurde in einem ersten Schritt ein Design Thinking - Workshop bei John Deere veranstaltet. Unter Anleitung des InES wurde dort die von Hasso Plattner geprägte d-school Innovationsmethodik angewandt und in einem iterativen, nutzerzentrierten Prozess Anforderungen an die Funktionen, Inhalte und Handhabung der App erarbeitet.

Diese Anforderungen wurden in weiteren Gesprächen spezifiziert und auf deren technische Umsetzbarkeit / Realisierbarkeit überprüft. Das InES entwickelt aktuell einen ersten Prototyp, der in einem nächsten Schritt von Mitarbeitern der Firma John Deere getestet werden soll.